djimini-bibeluebersetzung

ELFENBEINKÜSTE

Eine Bibel für die Djimini

Weniger als 600 von weltweit über 7000 Sprachen verfügen über eine eigene  Übersetzung der ganzen Bibel. Seit dem 19. März 2016 gehört auch Djimini dazu, das im Nordosten der Elfenbeinküste von knapp 100.000 Menschen gesprochen wird. Ca. 10% der Djimini gehören einer christlichen Kirche an.

1975 hatten dort die ersten Übersetzungsversuche begonnen. 1978 nahmen Wolfgang und Elfriede Stradner von Wycliff Deutschland die Arbeit auf. Zusammen mit dem einheimischen Übersetzer Matthieu Ouattara Nambalapan wurde 1993 das Neue Testament fertiggestellt, das bereits in zweiter Auflage erschienen ist. Matthieu Ouattara Nambalapan übernahm mit drei weiteren ivorischen Übersetzern die Verantwortung für die Übersetzung des Alten Testamentes. Am 19. März wurde die vollständige Bibel in einem Festakt der Öffentlichkeit übergeben.

Zusätzlich zu den 3000 gedruckten Exemplaren ist die Djimini-Bibel auch online  zugänglich. Unter www.djimini.com können die Djimini-Christen die Bibel in der eigenen Sprache nicht nur lesen, sondern auch anhören, und erhalten Hilfe beim Lesen- und Schreibenlernen ihrer Muttersprache.

 

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.