Als Gemeinde

Viele Gemeinden unterstützen und senden Wycliff-Mitarbeiter. Wir schätzen dieses Engagement sehr. Gemeinden, die sich als sendende Gemeinden verstehen, sind oft sehr kreativ.

Im Folgenden einige Beispiele, wie Gemeinden als sendende Gemeinde diese Unterstützung umsetzen:

  • In einem Aussendungsgottesdienst wird der Mitarbeiter kurz vor Beginn seines Einsatzes gesegnet.
  • Die Gemeinde verpflichtet sich zur Gebetsunterstützung.
  • Die Gemeindeleitung plant innerhalb des Gemeindebudgets einen festen Betrag für die finanzielle Unterstützung ein.
  • gottesdienstIn der Gemeinde bildet sich ein Unterstützerteam, das regelmäßig über die aktuellen Anliegen des ausgesendeten Mitarbeiters informiert.
  • Während des Heimataufenthaltes stellt die Gemeinde Wohnung, Büro oder Auto zur Verfügung.
  • Gemeindemitglieder besuchen den Mitarbeiter im Ausland.

Gerne beraten wir Sie als Gemeinde und helfen Ihnen in Ihren Überlegungen, ob und in welchem Umfang Sie sendende Gemeinde werden könnten.