Spendenprojekt

Ganzheitliche Hilfe in Pakistan

Jungs-Pakistan

Kein Fass ohne Boden

„Was bringt’s?“, fragt sich so mancher, wenn es um Entwicklungshilfe geht. „Ist das nicht ein Fass ohne Boden?“ Dass nachhaltige Hilfe und dauerhafte Veränderung möglich sind, zeigt die Arbeit unseres Projektpartners in Pakistan. Vor einigen Jahren begann ein Projekt bei den Amidi, einem Minderheitenvolk in Pakistan.

Der Südosten Pakistans ist von Dürre und Wassermangel geprägt, die Menschen dort leben oft in großer Armut, darunter auch das Volk der Amidi. Weil sie nicht der Mehrheitsreligion angehören, werden sie ausgegrenzt und verachtet. Sehr wenige Amidi hatten bisher die Möglichkeit, zur Schule zu gehen. Und vielfach werden sie von Landbesitzern in Schuldknechtschaft gehalten. So führen mangelnde Bildung und Ausgrenzung dazu, dass die Amidi wenig Hoffnung auf ein besseres Leben haben. Unser Projektpartner möchte den Amidi Hilfe zur Selbsthilfe geben, damit sie Armut und Diskriminierung überwinden können.

Dazu gehören:
• Muttersprachliche Schulen, da die Kinder die Landessprache oft nicht beherrschen
• Ausbildung von Gesundheitshelfern und Hebammen
• Ausbildung in Tierzucht und -pflege
• Mikrokredite zur Existenzgründung
• Sensibilisierung für Menschen- und Bürgerrechte

Vor einigen Jahren haben wir bereits ein ähnliches Projekt unterstützt. Wir freuen uns mit, dass dieses Projekt vor einiger Zeit von der UNESCO offiziell als besonders effektives Alphabetisierungsprogramm ausgezeichnet wurde!

Das Amidi-Projekt ist kein „Fass ohne Boden“; hier geschieht echte Hilfe zur Selbsthilfe. Das begeistert uns und daher wollen wir zusammen mit anderen Partnern den Amidi Unterstützung zukommen lassen. Machen Sie mit?

*Amidi ist ein Pseudonym

Sollten Sie das Online-Spendenformular für Projekte nicht nutzen wollen, finden Sie ganz unten auf der Seite unsere Bankverbindung.
Der Verwendungszweck für das Projekt lautet: Ganzheitliche Hilfe in Pakistan.